Markdown Roller

Screenshot Markdown Roller Der Mark­down Roller ist ein Tele­prompt­er für Markdown-Texte. Damit kann sehr ein­fach ein Text für die Aus­gabe auf dem Bild­schirm vor­be­rei­tet, for­ma­tiert und an­ge­passt werden.

Die Ober­fläche ist so ge­stal­tet, dass der rol­len­de Text am ober­en Bild­schirm­rand unter­halb der Ka­me­ra pla­tziert und be­dient werden kann, wäh­rend da­run­ter bei­spiels­wei­se das Pro­gramm po­si­tio­niert ist, für das der Be­schrei­bungs­text des Videos vor­be­reitet wurde.

Beim Programmstart wird die Anleitung als Beispiel geladen. Das Programm lässt sich ohne Installation starten und benötigt keine speziellen Bibliotheken (Dot-Net, o.ä.).

Ideen und Vorschläge können gern übermittelt werden.


Teleprompter mit Markdown-Auszeichnung für Texte

Voraussetzung: Mindestens Windows XP (ungetestet), Programmpaket mit integrierter Dokumentation.

Keine Installation erforderlich. Bitte Beachten Sie den Hinweis für den ersten Start.

Anmerkung: Das Programm wurde unter Windows 8.1 entwickelt und getestet. Da keine speziellen Funktionen verwendet werden, sollte es abwärtskompatibel sein. Für Rückmeldungen bzgl. Problemen mit älteren Windows-Umgebungen bitte die Kontaktfunktion (→ Fußzeile) nutzen.


Markdown Roller (inkl. Anleitung) (1,5 MiB)


Kostenfreie Freeware ohne Einschränkungen.


Sie können die Entwicklung kostenfreier Angebote mit einem einstellbaren Betrag Ihrer Wahl unterstützen (via PayPal).


Entstehungsgeschichte

Der Markdown Roller ist — wie sooft — aufgrund eines Mangels entstanden. Bei der Ver­tonung von Schu­lungs­vi­deos hat sich gezeigt, dass ein Text-Script nur dann hilft, wenn es sich bequem ab­lesen lässt, wäh­rend das Pro­gramm be­dient wird und die Web­cam den Sprecher auf­nimmt. Eine Suche nach Tele­promp­tern ergab zwar eine durch­aus statt­liche Liste. Aller­dings ließen alle kosten­freien Va­ri­an­ten di­ver­se Wünsche un­er­füllt, die Kauf­ver­sio­nen waren häufig (lt. Be­schrei­bung) nur marginal besser, den­noch wurden sehr selbst­bewuss­te Preise aufgerufen.

Mit dem Ansatz, dass ich mäßig auch für lau hin­be­kom­me, habe ich die Ent­wick­lungs­um­ge­bung ge­star­tet. Ich gestehe, dass es letzt­end­lich etwas mehr Aufwand war, als ur­sprüng­lich ge­plant. Dafür ist — hof­fent­lich — ein Programm entstanden, dass sich mit geringem Lern­aufwand sehr effizient nutzen lässt und eine gute Alter­na­tive für die ge­fun­den­en Kauf­va­ri­an­ten darstellt.

Funktionalität des Markdown Rollers

Der Markdown Roller ist für den bereits geschilderten Einsatz entstanden. Dafür galten folgende Bedingungen:

  • Leicht anpassbarer Text mit einfacher Formatierbarkeit von Hervorhebungen
  • Einfache Einstellung von Anzeigegröße und Geschwindigkeit des rollenden Textes
  • Möglichkeiten zur Beeinflussung der Wiedergabegeschwindigkeit während des Abspielens
  • Verzögerter Start, damit z.B. die Videoanwendung noch gestartet und die Ausgangsposition im Präsentationsprogramm eingenommen werden kann
  • Da die Bedienungsanleitung fester Programmbestandteil ist (wird beim Laden angezeigt und ist gleichzeitig ein Muster), ist eine detaillierte Beschreibung an dieser Stelle überflüssig.

Für Ideen und Erweiterungsvorschläge einfach auf Kontakt (→ Fußzeile) klicken und eine Nachricht schicken.

Die Highlights

  • Die Fenstergröße ist beliebig einstellbar
  • Es kann eine beliebige Anzeigeschrift gewählt werden
  • Die Schriftgröße ist frei einstellbar
  • Die Rollgeschwindigkeit lässt sich sehr fein einstellen
  • Der Text kann mit Markdown-Steuerzeichen bequem formatiert werden
  • Während der Wiedergabe kann die Geschwindigkeit mit den Pfeiltasten verändert werden
  • Der Rollvorgang lässt sich mit gedrückter Leertaste vorübergehend unterbrechen
  • Aussagekräftige Anzeige der Restzeit für die Roll- / Lesedauer
  • Ein-Fenster-Design, keine Fenster- oder Dialogflut bei der Benutzung und Bearbeitung
  • Das Programm muss nicht installiert werden
  • Es werden keine zusätzlichen Programm-Bibliotheken benötigt
  • Läuft auf 32 & 64 Bit Windows-Systemen