Was steht in den generierten E-Mails?

Die Kontaktfunkton erzeugt eine E-Mail mit Ihren dafür installierten Programm zur Bearbeitung. Bitte lassen Sie die vorgegebenen Daten unverändert, damit der Spam-Filter Ihre Anfrage erkennen kann.

Was steht in …

An:
Dieses Feld enthält die Adresse, an die Ihre Post geht. Es ist eine speziell für Anfragen aus der Webseite eingerichtete Adresse, damit sich Mail-Roboter und Spam zuverlässiger erkennen lässt.
Antworten erhalten Sie von einer anderen Adresse, mit der Sie dann ggf. jederzeit „direkt“ kommunizieren können.
Betreff:
Die in „An“ verwendete Adresse wird bei mehreren von mir betriebenen Webseiten genutzt. Deshalb wird im Betreff ein Hinweis gegeben von wo und zu welchem Thema die Anfrage kommt. Fehlen diese Angaben, wird die E-Mail als Spam aussortiert.
„Von Adresse“ (Im Text):
Die Adresse führt per Klick auf die Seite, von der die Anfrage kam. Das ist saupraktisch, weil es sofort eine Idee liefert, worauf sich die anschließende Frage oder Anmerkung bezieht.

Den erläuternden Text unter der Adresse können Sie löschen – der ist für alle, denen diese Erklärung hier unbekannt ist.

Der Versand der E-Mail erfolgt mit Ihrer E-Mail-Adresse. „Sich zu erkennen geben“ ist die Voraussetzung für eine offene Kommunikation.

Ein „heimlicher“ oder „anonymer“ Kontakt ist mit diesem Vorgehen ziemlich aufwändig. Wer sich trotzdem die Mühe machen will:

Anonymisierte E-Mails mit typischerweise irrelvantem Inhalt wandern ohne weitere Bearbeitung direkt in die Mülltonne.

Selbstverständlich wird jede E-Mail datenschutzkonform verarbeitet.

Zurück zur Liste