(lat.: Ich höre, ich male, ich sehe)

Audio

Audacity

Ein ausgefeiltes Audio-Programm, das MP3 lesen und schreiben kann, Mehrspurtechnik und diverse Effekte beherrscht und dabei noch kostenlos ist.

Pingio

Photoline

Photoline ist ein „Low Budget“ Grafik-Programm, das ziemlich gut mit Produkten mithalten kann, die das x-fache kosten. Umfangreiche Pixel-, Vektor- und DTP-Fähigkeiten sind hier in einem Programm vereint, CMYK- und vorzüglicher PDF-Export für den professionellen Druck machen das Programm zu einer echten Perle.

Paint.net

Ein ziemliches „Hammerteil“ für die Grafikbearbeitung. Eine echte Alternative zu Gimp, das mit seiner Oberfläche schon etwas gewöhnungsbedürftig ist. Paint.net ist ebenfalls kostenlos und orientiert sich eher an Photoshop. Die Liste der Funktionen ist ziemlich beeindruckend. Das Programm muss sich keinesfalls verstecken und kann manchen Kaufprodukten locker das Wasser reichen.

Faststone Image Viewer

Ein flinker kleiner Viewer mit einer interessanten Oberfläche. Durch heranfahren der Maus an die Ränder in der Fullscreen-Übersicht gibt das Programm Werkzeuge und Zubehör frei. Einiges davon ist ziemlich pfiffig, die Oberfläche sehr ansprechend. Es gibt auch eine deutsche Version, also nicht von den englischsprachigen Seiten abschrecken lassen.

Freemind Mindmapping

Wer mit Mindmaps etwas anfangen kann, der findet Freemind bestimmt ziemlich klasse. Es bietet alles, was man für Mindmaps benötigt und kann so manchen Euro sparen, den kommerzielle Produkte kosten, die nicht wirklich besser sind. Auch hier: Nicht von den englischen Seiten erschrecken lassen; es gibt eine deutsche Version, die sich automatisch installiert.

Freeplane Mindmapping

Freeplane ist ein Ableger von Freemind (s.o.), der etwas „gefälliger“ daherkommt und darüber hinaus einige schöne Erweiterungen hat.

 

yEd Graph Editor

Hinter dem etwas sperrigen Namen verbirgt sich ein sehr leistungsfähiger Mindmap-, BPM- und sonstige Diagramm-Editor verbirgt. In Java programmiert, wird er mit einer Runtime-Version angeboten, ein installiertes Java ist daher nicht erforderlich. Aufgrund der sehr frei miteinander kombinierbaren Varianten und der Automatiken für die Ausrichtung der Grafik aktuell das wahrscheinlich leistungsfähigste frei verfügbare Werkzeug.

Video

Wink

Schulungs- und Informationsvideos lassen sich mit Wink (und etwas Übung) erstellen. Am Ende wird ein Flash-Film erzeugt, der im Internet angezeigt oder verschickt werden kann. Die Bedienung ist recht simpel. Einige Funktionen von teuren Kaufprodukten fehlen zwar, aber wenn man es pragmatisch sieht, ist das nicht wirklich schlimm. Leider wird Wink offenbar nicht mehr weiterentwickelt, aber für „mal gelegentlich schnell ein Video machen“ ist es ausreichend.

Camtasia

Sicherlich etwas überteuert für gelegentlichen Gebrauch, die Ergebnisse sind allerdings überzeugend. Mit umfang­reichem Editor und Bear­bei­tungs­möglich­keiten lassen sich sehr komplexe Videos speziell von Software­produkten erstellen. Über eine clevere Kopplung mit dem Mobiltelefon lassen sich ebenso gut Bilder und Videos von dort mühelos weiter verarbeiten.

Codec Guide

Eine gute Einstiegsseite für alle, die das ständige Nachladen des Media Players für Windows leid sind. Ein Rundum Sorglos-Paket ist z.B. das K-Lite Mega Codec Pack. Da ist alles drin, was man braucht. Wenn es etwas schlanker sein soll, ist auch das CCCP (Combined Community Codec Pack) eine gute Wahl.

MPC - Media Player Classic

Es gibt Video- und Audio-Player wie Sand am Meer. Wer es schlicht und funktional mag, wird Freude am Media Player Classic haben. Er bringt die erforderlichen Codecs mit und ist als x64 Programm verfügbar.

DIVX

DIV-X ist sicher kein Insider-Tipp mehr. Mittlerweile kann man die vollen Vorzüge nur noch gegen Geld nutzen. Die werbefinanzierte Variante der Versionen

Video-Codierer

Die Einstiegsseite zu Codier- und Decodiersoftware des Download-Bereichs von soft-ware.net. Auch sonst finden sich hier nette Sachen, ein Klick auf die „Startseite“ kann durchaus lohnen.

Virtual Dub

Das Universalgenie, was das bearbeiten von Videos am Rechner betrifft. Die deutsche Seite wird anscheinend nicht mehr aktualisiert; es lohnt daher führt der o.a. Link auf die englischsprachigen Seiten.

Webmonkey

Verbindet Video und Web. Auch wenn die Seite nicht danach aussieht: Da stehen teilweise ziemlich ausgefuchste Tipps. Allerdings muss man die Nerven behalten...

Zurück