Chin. Horoskop: Das Schaf

AllgemeinesAllgemeinDie FrauDer Mann

Das hilflose Schaf ist nie zufrieden. Es hat große Ziele aber ist nicht bereit für das Erreichen dieser Ziele etwas zu tun. Lieber spekuliert es auf sein Glück. Das Schaf ist elegant und künsterisch veranlagt. Es pflegt mit Hingabe seinen Körper, schert sich jedoch einen Dreck um den Haushalt. Kommen andere mit ihren Problemen zum Schaf, ist es offenherzig und hilfsbereit. In Wirklichkeit ist es aber selbst unselbständig und benötigt zum Sichanlehnen einen starken Partner.

Charakter

Sie sind sanft, geduldig, intelligent und aktiv. Mit neuen Ansätzen ist es ihnen möglich, viele alte Probleme zu lösen.

Lebensführung

Schafemenschen organisieren gern und planen dabei jedes Detail. Sie tendieren eher zum Traditionellen als zum Modischen.

Finanzen

Hier sind Sie geschickt aber konservativ. Sie investieren, wenn ein Trend solide ist.

Glückszahlen: 4,18,25,48,59,61,7

Schafe geben sich nach außen hin artig und liebenswürdig. Solange es ihnen gut geht, sind sie fröhlich und unbekümmert. Man muss sie aber hegen und pflegen, sonst könnte jener unglückselige Hang durchbrechen, der in der Nachtseele einer jeden Ziege nistet: Sie meckert so gern, kritisiert und mäkelt und ist mit nichts zufrieden. Bei vielen Schafe bleibt dieser Hang ein Leben lang verkapselt. Dann sind sie die besten Partner, die goldigsten Ehegesponse, die anhänglichsten Mitarbeiter. Beweis für viele daher, wenn der Ziege Nachtseele zutage tritt, dass man sie nicht richtig behandelt hat, dass sie Grund hat, unzufrieden zu sein. Wie gesagt: man muss sie hegen und pflegen und ihr immer zur rechten Zeit das richtige Futter geben. Chefs von Schafe wissen, was diese leisten, dass sie die Seele des Geschäfts sein könnten, ließe man sie nur in Ruhe schaffen und wirken. Schafe haben viel Durchstehvermögen, sie führen aus, was andere planen. Da gibt es nichts auszusetzen. Nur in der Verfolgung der eigenen Karriere bleiben sie meist stecken, weil sie sich manchmal zu wenig zutrauen und an dem Posten hängen, den man ihnen gegeben hat.

Schafe werden darum nur in Ausnahmefällen Chefs. Am besten, sie suchen sich eine Stelle auf dem Lande oder bei den staatlichen Forsten. Als Beamte entwickeln sie viel Sitzfleisch, als Handwerker sind sie zuverlässig. Sie sitzen in Ingenieur - und Planungsbüros und überall dort, wo man Mitarbeiter braucht, die logisch denken und danach handeln können.

Schafe sind künstlerisch begabt und neigen zur Schriftstellerei, wobei sie sich manches von der Seele schreiben können. Sie sind aber auch dort zu Hause, wo manche sie nicht gern sehen: als Hausfreund oder beste Freundin.

Schlechtester Zug der Schafe ist, dass sie sich nur schwer entscheiden können. Sie zögern oft lang, und manchmal ist dann der Zug abgefahren, die Ziege bleibt allein auf dem Bahnsteig zurück.

So ist das auch in der Liebe. Schafe sind sehr anschmiegsam, wenn sie einmal den gefunden zu haben glauben, den sie lieben könnten - ganz genau wissen Schafe nämlich zunächst nichts! Sie versuchen es mit dem Geangelten, aber wenn sie feststellen, dass er ein müder Fisch ist, der sich nur in trüben Tümpeln wohlfühlt, nehmen sie ihn schnell vom Haken und werfen ihn dort hinein, wo er herkommt. Finden Schafe aber das gepflegte Heim, nach dem sie sich von früh auf sehnten, werden sie aufblühen. Ein bißchen Garten sollte dabei sein oder ein großer Wald in der Nähe. Schafe brauchen Auslauf ins Grüne - die ewig junge Natur ist ihr Element.

Schafe helfen gern, und ihr Rat ist geschätzt in allen Lebenslagen. Sie hängen nicht am Geld, aber sie wissen es zu schätzen, wenn es ihnen nur ein wenig Wohlstand sichert, ein Nest, in dem sie sich wohl fühlen, ihre Familie ein wenig verwöhnen können.

Schafe - Frauen sind die besten Hausfrauen und Mütter. Man kann ihnen das Bankkonto anvertrauen, sie werden die Haushaltskasse genauestens führen. Und sie werden ihrem Mann ein Schmuckkästchen als eigenes Heim bieten.

Hierin stimmen Schafe - Männer und Schafe - Frauen überein: sie können sich oft verlieben, aber ihr Herz können sie eigentlich nur einmal verlieren - zu stark ist der Panzer, mit dem sie es umgeben. Es muss schon jemand Besonderes sein, der ihn durchbricht! Was der Herzenspartner der Schafe braucht, ist viel Einfühlungsgabe. Schafe sind leicht verletzbar, man muss sie in Watte packen, ihre Launen übersehen, ihre mangelhafte Entschlußkraft durch eigene schnelle Entschlüsse aufheben.

Schafe lieben das eigene Heim, aber sie sind nie ganz zufrieden. Mit anderen nicht, aber auch nicht mit sich selbst. Sie sind von einem Augenblick auf den anderen in verschiedener Stimmung. Sind sie daheim, machen sie plötzlich dem Partner Vorwürfe, man käme ja überhaupt nicht mehr raus, nicht zum Tanzen, nicht ins Theater, nicht an den Stammtisch. Führt er sie aus, dann können sie ihm sagen, dass es zwar ganz schön ist, mal aus dem Hause zu kommen, aber daheim sei eben daheim.

Ihr Leben lang bleiben Schafe Pessimisten, ihr Optimismus beschränkt sich auf vage Hoffnungen, auf den Lottogewinn, auf ein noch schöneres Heim, als man es schon besitzt, auf viele Wenn und Aber.

Mut sollte man den Schafe machen, Mut zu schnellerem Handeln, dann könnten sie sehr viel mehr erreichen. Schafe sollten lernen, das Leben so zu nehmen, wie es wirklich ist, und nicht Träumen nachzuhängen, wie es sein könnte. Sie sollten weniger verschlossen sein, sondern ihr Herz auch mal auf den Präsentierteller legen. Aber das hieße wohl, gegen die eigene Natur zu handeln.

Die FrauAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Die Schaf-Frau ist von Natur aus künstlerisch begabt, vital und anpassungsfähig. Außerdem ist sie eine kreative und gefühlsbetonte Persönlichkeit. Sie ist ausgesprochen eitel und hat einen ausgezeichneten Sinn für alles Schöne und Modische. Gleichzeitig besitzt sie ein heiteres Wesen, ist aber so schüchtern, dass sie sich gerne beschützen läßt. Die Schaf-Frau ist äußerst empfindsam und reagiert in unangenehmer Atmosphäre leicht depressiv. Wenn sie glaubt, nicht mehr geliebt zu werden, verläßt sie ihn. Nun braucht sie gute Freunde, die sie trösten, damit sie nicht in Schwermut untergeht.

Die Schaf-Frau kann, wenn sie in der Lage ist, ihre natürlichen Talente voll auszuschöpfen, sehr erfolgreich in ihrem Beruf sein. Sie besitzt eine enorme Ausdauer und ist immer bestrebt, die Unterstützung von Freunden und Bekannten zu haben, die ihr auf dem Weg zu ihrem angestrebten Ziel weiterhelfen können. Bei Streßsituationen benötigt sie einen starken und zuverlässigen Partner, der ihr Mut zum Weitermachen gibt, damit sie in Krisensituationen nicht zu früh aufgibt. Auch versteht die Schaf-Frau es hervorragend, ihre Schwächen in Stärken umzuwandeln, indem sie mit ihrem schüchternen und zartbesaiteten Wesen einflußreiche Leute für sich und ihre Pläne zu gewinnen sucht.

Ihre ausgeprägten Gefühle können die Schaf-Frau auch negativ beeinflussen. Deshalb kann sie unter Lebensangst leiden und benötigt dann einen starken Partner, der ihr das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit gibt. Die Schaf-Frau wird oft von wechselnden Stimmungen beherrscht, die von Außenstehenden schwer zu verstehen sind. Sie ist sehr pessimistisch und macht sich ständig Sorgen um alle erdenklichen Dinge. Auch ist sie sehr emotional, anmaßend, kapriziös und gleichzeitig auch noch verschwenderisch. Ist sie verärgert, behält sie den Kummer meistens für sich und hüllt sich in eisiges Schweigen. Diese Trotzreaktion kann andere Mitmenschen zermürben. Die Schaf-Frau erreicht letztendlich mehr damit als mit heftigen Worten oder vielen heißen Tränen.

Andererseits ist die Schaf-Frau eine verständnisvolle Frau. Sie schätzt harmonische Beziehungen, vermeidet nach Möglichkeit Streit und ist immer und jederzeit hilfsbereit. Außerdem ist sie sehr romantisch. Sie schätzt gedämpfte Musik bei Mondlicht und ist gleichfalls für ein Essen bei Kerzenschein sehr empfänglich.

LIEBE

Die Schaf-Frau ist in Herzensangelegenheiten leidenschaftlich und sentimental. Sie gibt in der Liebe alles, verlangt selbst aber noch mehr. Ebenso genießt sie es, zärtlich zu lieben und geliebt zu werden. Wenn eine Schaf-Frau von ihrem Partner verlassen wird, braucht sie lange Zeit, um sich von ihrem Schmerz zu erholen.

Die Schaf-Frau ist eine gute Hausfrau, aber sehr launisch und kritisch. Ihre Familie muss viel Einfühlungsvermögen besitzen, um mit den verschiedenen Stimmungen zurechtzukommen.

Der MannAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Der Schaf-Mann ist eine rechtschaffene und gefühlsbetonte Persönlichkeit. Er ist künstlerisch veranlagt, begabt und kreativ. Der Schaf-Mann besitzt genügend Selbstvertrauen, um andere zu motivieren und mitzureißen. Er fühlt sich im Team wie auch als Einzelkämpfer wohl. Als eher ehrgeiziger und detailversessener Mensch setzt er seine Energie für greifbare Ziele ein. Er erzielt die besten Resultate, wenn seine Arbeit anerkannt wird. Der Schaf-Mann geht bei seiner Arbeit besonnen, hartnäckig, aber auch dickköpfig vor, obwohl er ansonsten ein Träumer oder auch Schwärmer ist und manchmal äußerst sensibel reagiert.

Seine ausgeprägten Gefühle können den Schaf-Mann auch negativ beeinflussen. Deshalb kann er unter Lebensangst leiden und eventuell einen starken Partner benötigen, der ihm das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit gibt. Er ist sehr pessimistisch und macht sich ständig unnötige Sorgen. Solange es dem Schaf-Mann gutgeht, ist er mit sich und der Welt zufrieden. Wenn er sich bedroht fühlt, kann er leidenschaftlich und entschlossen reagieren, obwohl ihm Streit zuwider ist. Der Schaf-Mann hat Geduld. Er versteht es, auf seine Chance zu warten, um diejenigen zu kritisieren und zu bestrafen, die es gewagt haben, auf ihn Druck auszuüben.

Der Schaf-Mann wird oft von wechselnden Stimmungen beherrscht, die von Außenstehenden schwer zu verstehen sind. Ist er verärgert, behält er den Kummer meistens für sich und hüllt sich in eisiges Schweigen. Diese Trotzreaktion kann die anderen zermürben. Der Schaf-Mann erreicht letztendlich mehr damit als mit heftigen Worten. Andererseits ist er auch bereit, für Recht und Gerechtigkeit zu kämpfen. Allerdings ist ihm der passive Widerstand am liebsten.

Viele Schaf-Geborene sind künstlerisch begabt und kreativ tätig. Sie sind Maler oder Schriftsteller und leben in einer romantischen, wirklichkeitsfernen Welt. Strikte Zeitpläne, strenge Disziplin oder auch Kritik können diese Menschen schwer ertragen. Der Schaf-Mann ist oftmals ein Lebenskünstler, denn er geht mit seiner Zeit genauso verschwenderisch um wie mit seinem Vermögen. Er hängt nicht am Geld, weiß aber trotzdem die Sicherheit sehr zu schätzen, die ein wenig Wohlstand vermittelt. Wenn ein Schaf-Geborener einmal in Not gerät, gibt es immer wieder Menschen, die versuchen zu helfen. Sein Glück ist unglaublich. Ebenso kommt es vor, dass er im Testament bedacht wird oder dass einflußreiche Persönlichkeiten ihm helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Aber der Schaf-Mann will Karriere machen und ist gewillt, hart für den Erfolg zu arbeiten. In seinem Beruf hat er ein großes Durchstehvermögen und führt aus, was andere geplant haben. Nur im Fortkommen seiner Karriere gibt es so einige Schwierigkeiten. Leider wird so mancher Schaf-Mann mit den Kleinigkeiten des Alltagslebens nicht fertig. Wenn er nur ein bißchen entscheidungsfreudiger wäre, könnte er viel mehr in seinem Leben erreichen. Deshalb werden nur wenige Schaf-Geborene höhere Positionen bekleiden. Überall, wo logisch denkende Mitarbeiter gebraucht werden, ist der Schaf-Mann genau richtig.

LIEBE

In der Liebe ist der Schaf-Mann sehr verwundbar. Er benötigt viel Liebe und ist sehr anschmiegsam. Gelegentlich gibt er mehr, als sein Partner verkraften kann. Ebenso genießt er es, geliebt zu werden. Der Schaf-Mann hält nichts von der Leidenschaft. Wenn er von seinem Partner getäuscht oder sogar verlassen wird, benötigt er lange Zeit, um sich von diesem Schock zu erholen.

Der Schaf-Mann ist sehr häuslich und ein guter, verständnisvoller Familienvater. Außerdem ist er treu und immer bereit, seine Liebste mit Geschenken zu überraschen.