Chin. Horoskop: Die Ratte

AllgemeinesAllgemeinDie FrauDer Mann

Eigentlich, so heißt es, habe der Büffel den Tierkreis angeführt. Die kleine Ratte aber sass versteckt in seinem Fell. Als es darum ging, sich in einer Reihe aufzustellen, sei sie plötzlich herausgesprungen und habe sich an die erste Stelle gesetzt. Ergo gilt die Ratte als zielstrebig und ehrgeizig, auf Geld und Reichtum bedacht. Sie ist intelligent und gesellig und von ihren vielen Freunden geschätzt - trotz der spitzen Zunge, mit der sie Urteile fällt.

Charakter

Sie sind geistreich, kreativ und neugierig. Sie gehen kalkulierte Risiken ein. Ihre Großzügigkeit steht Freunden und geliebten Menschen immer zur Verfügung

Lebensführung

„Ratten“ lieben das Leben, kaufen gerne ein und lieben das gute Essen. Sie schwelgen in einem Hauch von Luxus und Komfort.

Finanzen

Bei Sex und Geld verhalten sie sich zwanghaft: Einerseits tollkühn und aggressiv, andererseits vorsichtig berechnetes Risiko. Sie sind ein scharfsinniger Finanzplaner.

Glückszahlen: 8,17,36,48,67,75,89

Man muss es Ihnen lassen: Ratten haben Köpfchen! Was andere mit roher Gewalt zu erreichen suchen, gelingt ihnen mit listiger Schläue. Ihre Angriffslust ist kaum zu bändigen, wenn es gilt, einen Nebenbuhler aus dem Rennen zu werfen. Vorgesetzte schätzen sie als zuverlässige und strebsame Mitarbeiter, Partner als charmante und elegante Gespielin.

Untergebene werden sie nicht immer verstehen, denn ihr Wahlspruch heißt: alles oder nichts! Und von daher kommen die Enttäuschungen; manche Ratte kann eben Gewonnenes leichtsinnig wieder aufs Spiel setzen, ohne Rücksicht auf Verluste, um dann zu erkennen: wie gewonnen so zerronnen. Aber sie wird sich immer von neuem fangen - ihr Ziel ist der Profit, des Lebens beste Seite. Klar, dass ihre Berufswege zu Erfolgen führen müssen, als königlicher Kaufmann oder als rücksichtsloser Wucherer. Als Politiker führen sie das große Wort. Ihre Versprechungen sind ernst gemeint, aber sie werden auch mit lächelnder Miene das Gegenteil von dem sagen können, was sie eben noch als erstrebenswert gelobt haben. Ratten haben oft künstlerische Hobbys, die sie sehr schnell in klingende Münze verwandeln können, wenn sie erst erkannt haben, was alles daraus zu machen ist. Denn Geld ist den Ratten wichtig.

Aber man sollte Unterschiede bei den Ratten machen - die im Sommer Geborenen sind anders als die im Winter zur Welt Gekommenen. Und das ist durchaus logisch.

Die sommerlichen Ratten finden Nahrung im Überfluß. Sie können aus dem vollen schöpfen. Das macht sie liebenswerter, trotz aller Aggressivität bleiben sie verbindlich, becircen durch ihren Charme die Umwelt. Sommer - Ratten sind noch ehrgeiziger als ihre winterlichen Genossen, sie können mit lächelndem Gesicht die größten Unverschämtheiten sagen und mit Vehemenz die Ellenbogen benutzen, um einen Konkurrenten aus dem Wege zu schubsen.

Die Angriffslust der Winter - Ratten gründet in der ständigen Angst ums tägliche Brot. Weibliche Angehörige dieses Tierzeichens legen Vorräte an, die über Jahre reichen, und es macht ihnen nichts aus, wenn vieles Schimmel ansetzt und verdirbt - man wirft es weg und füllt von neuem auf. Man sagt, Winter - Ratten neigten zur Völlerei, und von daher sei ihre Gesundheit gefährdet. Doch mit der Gesundheit macht´s die Ratte wie mit dem Gelde: Wenn sie im tiefsten Sumpf zu versinken droht, zieht sie sich am eigenen Schopfe wieder heraus, eine Eigentümlichkeit, die auch auf im Sommerhalbjahr geborene Ratten zutrifft, nur dass diese nicht ganz so widerstandsfähig sind wie ihre winterlichen Schwestern.

Viele Ratten werden vom Leben verwöhnt. Dann lieben sie den Luxus, leider oft auch Völlerei und ausschweifendes Leben. Das bedeutet nicht nur Gefahr für die Gesundheit, sondern trübt auch den Blick. Gar manche Ratte umgab sich im Wohlstand mit falschen Freunden, die nur darauf warten, ihr eins aufs Haupt zu schlagen. Wird die Ratte so enttäuscht, zieht sie sich in ihr Loch zurück, mißtrauisch gegen jeden und unzufrieden mit sich selbst. Manche Ratten - Pleiten sind auf mangelnde Menschenkenntnis zurückzuführen: Man schenkte Vertrauen und wurde betrogen.

Auch in der Liebe geht die Ratte aufs Ganze. Und eigentlich erreicht sie ihr Ziel immer, auch wenn der angepeilte Partner zunächst gar nicht so sehr interessiert schien. Das macht der Charme der Ratten - Männer, die Eleganz der hübschen Ratten - Mädchen.

Die Ratten - Frau heiratet im Gegensatz zum Ratten - Mann meist schon sehr früh. Sie ist leidenschaftlich und will den Geliebten am liebsten nur für sich. Argwöhnisch beißt sie vermeintliche Nebenbuhlerinnen aus dem Felde. Spielt der Mann das Liebesspiel zu zweit mit, hat er den Himmel auf Erden, aber wehe, wenn er fremd geht! Dann lernt er den Vulkan kennen, der ihn mit lodernder Lava überschütten wird. Besser er kriecht sofort zu Kreuz oder sucht das Weite. Der Ratten - Mann bindet sich nicht gar so schnell. Er will erst an dieser oder jenen Blume riechen, bevor er die schönste von allen in die Vase stellt. Er schindet bei den heiratswilligen Mädchen Eindruck durch seine Großzügigkeit, durch seinen äußeren Schein, durch seinen Sex - Appell. Seiner Liebsten kann er alles geben, Gold und Silber, vielleicht auch einen Nerz, aber vor allem verschenkt er sein Herz.

In der Ehe sind Ratten häuslich; man könnte sie für Spießbürger halten, für Heimchen am Herd, wenn nicht ihr unbändiger Wille nach Geld und allem Glück der Welt da wäre, der sie unruhig macht. Denn bei aller Liebe zum Partner und zum eigenen Ich bleibt das Streben nach Profit der Ratten Lebensziel.

Die FrauAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Die Ratte-Frau ist eine charmante und sehr sparsame Persönlichkeit. Sie ist sehr anpassungsfähig und steckt voller Kreativität und Energie. Sie hat ein gewinnendes Wesen, aber unter der Oberfläche verbirgt sich oftmals ein opportunistischer Charakterzug, so dass sie dazu neigt, Freunde für ihre Zwecke zu benutzen. Sie liebt ihre Unabhängigkeit und ist fest entschlossen, nichts dem Zufall zu überlassen.

Die Ratte-Frau hat viel Sinn für Kultur und Kommunikation. Sie ist in vielen Berufssparten zu Hause. Häufig wählt sie eine anspruchsvolle Tätigkeit, die Kontakt mit vielen Menschen verlangt. Die Ratte-Frau ist sehr geschäftsbezogen, deshalb kann sie Untätigkeit nicht ausstehen. Im Geschäftsleben ist die Ratte-Frau eine hartnäckige und lebhafte Person, bei der der gesunde Menschenverstand gegenüber der Spontanität überwiegt. Obwohl die Ratte-Frau eine logisch denkende, kultivierte Persönlichkeit ist, dreht sich bei ihr fast alles nur ums liebe Geld. Sie hat ein großes Bedürfnis nach Sicherheit und ist deshalb erst zufrieden, wenn ihre Rücklagen entsprechend groß sind.

Ebenso hat die Ratte-Frau Spaß, Feste zu feiern, um in der Gesellschaft aufzufallen. Sie ist eine hervorragende Gesprächspartnerin, und ihr kultureller Wissensdurst ist groß. Sie interessiert sich wirklich für andere, liebt zu diskutieren und kennt immer die neuesten Klatsch- und Tratschgeschichten.

Die Ratte-Frau ist sehr sparsam und eine ausgezeichnete Köchin. Sie versteht immer wieder, schmackhafte Menüs für wenig Geld zuzubereiten. Um an Geld zu kommen, kauft oder verkauft sie alte, abgelegte Kleider oder nicht mehr benötigte Spielsachen ihrer Kinder. Ab und zu ist sie auch bereit, abgelegte Kleider, die sie nicht mehr verkaufen kann, zu spenden. Nur ihren Kindern gegenüber ist sie nicht kleinlich!

Ratte-Geborene haben viel für Freunde, Bekannte und Verwandte übrig. Es macht ihnen deshalb wenig aus, eine in Not geratene Verwandte oder einen Freund für einige Zeit in ihr Haus aufzunehmen. Allerdings werden diese Personen schnell in den Haushalt eingespannt. Alle Wohltätigkeit hat ihre Grenzen!

Ihre eigenen Geheimnisse sind für andere Mitmenschen tabu. Aber sie hat keine moralischen Bedenken, die Geheimnisse anderer Personen als vertrauliche Information zu verwerten, um aus deren Fehlern Kapital zu schlagen.

Geld bedeutet ihr soviel, dass sie manchmal vor Raffgier eine Gefahr oder Falle übersieht und somit ihr Vermögen wieder verliert. So manche Pleite ist auf mangelnde Menschenkenntnis zurückzuführen. Bei Ratte-Geborenen hat die Selbsterhaltung Vorrang. Deswegen wählt die Ratte-Frau grundsätzlich den Weg des geringsten Widerstandes. Ganz gleich, welche Vereinbarungen sie auch tätigt, sie wird immer versuchen, sich eine Hintertür offenzuhalten.

Aber eine listige Ratte-Frau hat immer noch einen Notgroschen für finanzielle Rückschläge eingeplant. Sie gibt nie auf und ist immer gewillt, wieder neu anzufangen.

LIEBE

In der Liebe geht die charmante Ratte-Frau sofort aufs Ganze. Fast immer erreicht sie ihr Ziel. Sie liebt leidenschaftlich und heiratet im allgemeinen recht früh. Sie will den Geliebten sofort für sich. Ihr Mann hat den Himmel auf Erden, solange er nicht fremdgeht.

Außerdem ist sie sehr häuslich und hat viel Familiensinn. Sie liebt ihre Kinder und ist ihrem Mann eine perfekte und überaus sparsame Hausfrau. Es macht ihr Freude, und sie empfindet es nicht als Last, sich aufopfernd um ihre Kinder zu kümmern.

Der MannAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Der Ratte-Mann ist ein sehr strebsamer und besonders sparsamer Mensch. Er steckt voller Energie und Ehrgeiz und will in seinem Leben etwas erreichen. Ratte-Geborene besitzen Charme und eine listige Schläue, die sie immer wieder einsetzen, um zum angestrebten Ziel zu gelangen.

Obwohl der Ratte-Mann eine Persönlichkeit mit stark ausgeprägten Gefühlen ist, dreht sich bei ihm fast alles nur ums liebe Geld. Er besitzt eine scharfe Auffassungsgabe und hat einen guten Geschäftssinn. Zäh und dabei enorm fleißig entwickelt er ständig neue Pläne, um sein Vermögen zu vergrößern. Er will nicht nur ein reicher, sondern auch angesehener Mann sein. Was er auch immer beginnt, möchte er erfolgreich beenden. Besonders bei heiklen Situationen oder in einer Krise ist er bestrebt, sein Bestes zu geben. Er hat ein großes Bedürfnis nach Sicherheit und ist deshalb erst zufrieden, wenn seine Rücklagen entsprechend groß sind.

Obwohl Ratte-Geborene so berechnend und sparsam sind, haben sie stets eine Schar Bewunderer. Sie strahlen eine unglaubliche Anziehungskraft auf andere Mitmenschen aus. Obwohl der Ratte-Mann leicht erregbar ist, ist seine Selbstbeherrschung so groß, dass seine Freunde und Bekannten ihn meist nur von seiner heiteren Seite kennenlernen. Der Ratte-Mann ist ein lebenslustiger und geselliger Mensch, der auf jeder Party sehr willkommen ist. Er selbst hat gerne Gäste, die er dann mit gutem Essen und Trinken verwöhnt. Er ist ein ausgezeichneter Gesellschafter, der dafür sorgt, dass keine Langeweile aufkommt.

Ratte-Geborene haben viel für Freunde, Bekannte und Verwandte übrig. Es macht ihm deshalb wenig aus, eine in Not geratene Verwandte oder einen Freund für einige Zeit in sein Haus aufzunehmen. Allerdings werden diese Personen schnell in den Haushalt eingespannt. Alle Wohltätigkeit hat seine Grenzen! Nur seinen eigenen Kindern kann er nichts abschlagen. Für sie tut er fast alles.

Seine eigenen Geheimnisse sind für andere Mitmenschen tabu. Aber er hat keine moralischen Bedenken, die Geheimnisse anderer Personen als vertrauliche Information zu verwerten, um aus deren Fehlern Kapital zu schlagen.

Geld bedeutet ihm soviel, dass er manchmal vor Raffgier eine Gefahr oder Falle übersieht und somit sein Vermögen wieder verliert. So manche Pleite ist auf mangelnde Menschenkenntnis zurückzuführen. Bei Ratte-Geborenen hat die Selbsterhaltung Vorrang. Deswegen wählt er grundsätzlich den Weg des geringsten Widerstands. Ganz gleich, welche Art Geld- oder Geschäftsabschluß er auch tätigt, der Ratte-Mann wird immer versuchen, sich eine Hintertür offenzuhalten.

Der listige Ratte-Mann hat jedoch immer noch einen Notgroschen für finanzielle Rückschläge eingeplant. Er gibt nie auf und ist immer gewillt, wieder neu anzufangen.

LIEBE

Der Ratte-Mann ist ein sehr gefühlvoller Mensch. Wenn er liebt, kommt es wie ein Orkan über ihn, und er erobert meistens den gewünschten Partner. Wenn er Lust dazu hat, kann er als Liebhaber sehr ausdauernd sein, aber der Ratte-Mann gehört nicht zu den treuesten Menschen. Er flirtet für sein Leben gern.

Ebenso hat der Ratte-Mann viel Familiensinn. Als Gefühlsmensch liebt er nicht nur Frau und Kinder, sondern auch seine Eltern. Jederzeit wird er darum bemüht sein, dass es seinen Lieben an nichts mangelt.