Chin. Horoskop: Der Hahn

AllgemeinesAllgemeinDie FrauDer Mann

Der Hahn will immer Hahn im Korb sein. Er gefällt sich und will auch allen anderen gefallen. Er liebt es, Luftschlösser zu bauen, in denen er Hausherr sein will. In Wiklichkeit aber ist er eher ein Pantoffelheld, der hinter dem warmen Ofen von der großen, weiten Welt träumt. Mit seinen vielen Plänen kann er andere begeistern und glänzend unterhalten. Bei der Arbeit ist er zuverlässig und pünktlich. Er kann auch gut organisieren. Als Geschäftsmann und Bankier verdient er ein Vermögen.

Charakter

Wer im Jahr des Hahns geboren wird, ist wachsam und nüchtern, konservativ,durchsetzungsfähig und intelligent. Sie arbeiten hart, sind vorsichtig und kritisch.

Lebensführung

Hahnenmenschen sind großartige Gastgeber und begeisterte Gäste. Sie mögen es, von allen bewundert, Anekdoten und Witze zu erzählen.

Finanzen

Sie sind geschickt darin, profitable Geschäfte abzuschließen.Sie setzen alles zur strategischen Profitmaximierung ein.

Glückszahlen: 7,12,38,46,56,73,90

Ihre Haltung ist gerade, ihr Blick oft durchdringend, ihr Gehabe königlich: Die stolzen Hähne wollen von ihrer Umwelt verehrt werden. Man soll sie sehen, jeder Zoll ein Mensch, der erhaben ist über alle anderen. Hähne lieben den Pomp, ein mit wertvollen Möbeln ausgestattetes Heim und eine Stellung, in der sie auf andere einen gewissen Einfluß ausüben.

Sie könnten oben an der Spitze stehen, wenn sie sich selbst nicht alles so schwer machen würden. Hähne sind harte Arbeit gewöhnt, über die sie allein Erfolge zu erreichen glauben. Aber während sie arbeiten und schuften, läßt sich`s ein anderer wohlergehen und bastelt an seiner Karriere. Nur darum kommen Hähne in untergeordneten Stellungen vor.

Oft suchen sie die Sicherheit als staatlicher Beamter oder Polizist. Sie sind in Friseur - Salons zu finden und im Gaststättengewerbe. Ihre eisernen Nerven befähigen sie zum Arzt und zu anderen Berufen, in denen es blutig hergehen kann. Zum Geld haben sie die gesunde Einstellung, dass man es zum Glück braucht.

Hähne - Geborene sind unermüdlich, wenn es darum geht, sich ein wenig Wohlstand zu sichern, aber sie sind zu stolz, darum zu betteln. Alles wollen sie sich ganz alleine schaffen, niemanden danke sagen. Sie können ihr letztes Hemd verschenken, wollen selbst aber nichts geschenkt haben.

Lob ist für sie das schönste Präsent, das man ihnen machen kann. Sie quittieren es mit hoheitsvoller Geste. Es schmeichelt ihnen, und deshalb fallen Hähne oft auf Leute herein, die mit ihren Schmeicheleien nur das eine erreichen wollen, dass der Hahn blind wird gegenüber den Tatsächlichkeiten und mit aufgeblähten Kamm einherstolziert, während sie ihr trübes Süppchen kochen, in dem sie den Hahn sieden lassen wollen.

Bis er dann das falsche Pack erkennt und zur Rechenschaft ziehen will, ist es längst über alle Berge oder versucht über neuen Schmeicheleien den Hahn erneut einzulullen. Verstehen Sie nun, warum es Hähne oft nicht weit bringen?

In der Liebe ist das freilich nicht der Fall. Da sind Hahnen - Mann wie Hahnen - Frau gewissermaßen Hahn im Korb. Hier treiben die Schmeicheleien, mit denen sie umworben werden, seltsame Blüten, und die Früchte fallen reif herunter.

Hähne sind exzellente Liebhaber und kriegen auch eine spröde Schöne herum. Wer einen Hahn verfiel, wird selbst dann noch von ihm schwärmen, wenn er ihn verließ, um eine andere - vielleicht auch nur für kurze Zeit - glücklich zu machen. Hahnen - Männer fühlen sich am wohlsten in Gesellschaft von Frauen. Männer sind für ihn lästige Konkurrenten Und darum haben Hahnen - Männer auch nur wenige Freunde, aber die Zahl ihrer Freundinnen läßt sich nicht immer gleich überblicken.

Auch die Hahnen - Frau hat Glück in der Liebe. Aber anders als beim Hahnen - Mann flattert sie nicht von einem zum andern, sondern sucht sich einen festen Freund. Frauen, das sagt ihr der Stolz, können sich auf dem Sektor Liebe eher etwas vergeben als Männer. Sie wird für ihren Ehemann durchs Feuer gehen, ihn umsorgen und ihm, wenn er will, sogar die Füße waschen. Bei aller Fürsorge für den Mann vergißt sie dann die lieben Kleinen, die zur Familie gehören. Hahnen - Frauen sind gute Mütter, aber für ihre Kinder sind sie immer erst in zweiter Linie da, zuerst kommt der Mann den sie lieben.

Hähne sind wißbegierig. Sie würden niemals etwas beginnen, das sie nicht vorher schon eingehend studiert hätten. Sie wollen mitreden können, beweisen, was sie wert sind. Manchmal erscheinen sie dann ihrer Umwelt als rechte Prahlhänse, die überall ihre Nase hineinstecken. Das macht sie unglaubwürdig und läßt sie für Außenstehende arrogant erscheinen.

Manche Hähne leben risikoreich. Das sind Kampfhähne, die mit ihrer Aggressivität die Mitmenschen vergraulen. Sie schrecken selbst nicht davor zurück, den liebsten Freund zu verletzen. Diese Hähne befinden sich - Gott sei Dank!- in der Minderzahl.

Die meisten Hähne sind bei allem stolzen Gehabe, das sie zur Schau stellen, herzensgut und hilfsbereit. Man sollte ihnen ihre Arbeit lassen, sie ein wenig achten. Niemals sollte man sie herausfordern, damit sie nicht kleinlich reagieren können.

Man lasse den Hähnen auch ihre wenigen Träume, das nur im tiefsten Innern bewahrte romantische Gefühl. Sie haben ja doch ein Leben lang so wenig zu lachen, weil sie ständig irgend etwas zu tun haben. Faulenzen möchten sie schrecklich gern, aber das würde gegen ihre Art sein.

Man lasse sie lachen - sagten wir. Aber lachen sie nur nie über einen Hahn. Er wird es ihnen nicht verzeihen. Geht es um ihn selbst, versteht er keinen Spaß.

Und schließlich sollte man keinem Hahn etwas krumm nehmen. Er meint es nie so ernst, wie er es manchmal sagt. Er hat nur die seltsame Gabe, anzuecken, koste es, was es wolle. Hinterher tut`s ihm leid. Wenn er Verständnis findet, wird er manche schlechte Angewohnheit mit der Zeit verlieren. Denn Hähne sind auch ein wenig das, wozu sie ihre Umwelt macht. Man müßte sie lieben, um zu wissen, was sie im tiefsten Inneren wirklich sind.

Die FrauAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Die Hahn-Frau ist eine lustige, vergnügte und sehr anpassungsfähige Persönlichkeit, die im Berufsleben gut zurechtkommt. Sie liebt die Teamarbeit und findet Routine attraktiv. Pflichtbewußt und sorgfältig ist sie immer bestrebt, ihren angesetzten Zeitplan noch zu übertreffen. Die Hahn-Frau gehört zu den am praktischsten veranlagten Frauen. Sie ist überall da einsetzbar, wo Präzisionsarbeit erforderlich ist.

In ihrem Übereifer neigt die Hahn-Frau oftmals dazu, andere Menschen reformieren oder umkrempeln zu wollen. In Wirklichkeit möchte sie nur helfen, weil sie nicht tatenlos zusehen kann, wenn andere Menschen Fehler machen, die sie zu verhindern wüßte. Leider ist sie sehr jähzornig und neigt immer wieder zu Wutanfällen. Gegen alle Ratschläge, selbst wenn sie gutgemeint und von ihren besten Freunden sind, stellt sich die Hahn-Frau taub.

Jedoch ist sie nicht nachtragend. Sie verzeiht jede Schandtat - allerdings erst, nachdem sie demjenigen, der ihre Gefühle verletzt hat, eine gepfefferte Gardinenpredigt gehalten hat. Wenn die Hahn-Frau sich die Verärgerung von der Seele geredet hat, ist die Sache ausgestanden.

Die Hahn-Frau kleidet sich schlicht und einfach. Sie bevorzugt die klassische Mode in dezenten Farben, die sie immer mit den passenden Accessoires ergänzt.

Sie ist erheblich anpassungsfähiger als der Hahn-Mann und kommt in der Gesellschaft gut zurecht. Feste und Zusammenkünfte - wo überall viel und lebhaft diskutiert werden kann - liebt sie. Wo die Hahn-Frau erscheint, kann damit gerechnet werden, dass bald mit Eifer und Engagement debattiert wird. Zu einer ihrer negativen Eigenschaften gehört unter anderem nicht nur ihre Geschwätzigkeit, sondern auch die große Empfindlichkeit.

Die Hahn-Frau versteht es ausgezeichnet, ihren Partner beruflich zu unterstützen und zum Erfolg zu führen. Andererseits ist sie gelegentlich zu leichtgläubig und kann dadurch ein leichtes Opfer für Betrüger werden.

LIEBE

Die Hahn-Frau liebt sehr leidenschaftlich. Aber sie selbst verlangt ebensoviel Liebe und Zärtlichkeit von ihren Partner, wie sie selbst gibt. Sie ist nicht flatterhaft, sondern in der Liebe beständig. Ihr Partner wird immer an erster Stelle bei ihr stehen, selbst wenn sie Kinder haben sollte.

Sie kommt auch ohne Partner zurecht, denn sie benötigt niemanden und kann gut für sich selbst sorgen. Hat sie aber Familie, ist sie eine wachsame und fürsorgliche Mutter, aber immer auch eine eifrig sorgende Ehefrau.

Der MannAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Der Hahn-Mann ist eine attraktive und manchmal auch verwegen gutaussehende Persönlichkeit. Er beeindruckt allein schon durch sein Auftreten. Mit gerader Haltung stolziert er herrschaftlich einher. Er ist ausgesprochen eitel und liebt es, wenn sich die Aufmerksamkeit ungeteilt auf ihn richtet. Zu seinem Egoismus kommt noch ein Quentchen Prahlerei hinzu. Mit seiner freundlichen und witzigen Art wird er nie versäumen, heitere Anekdoten aus seinem Leben zu erzählen.

Hahn-Geborene kommen in zwei ausgeprägten Typen vor. Es gibt einerseits extrem redselige Menschen und zum anderen die todernsten Beobachter, bei denen man das Gefühl nicht los wird, sie wären mit Röntgenaugen ausgestattet. Aber beide Menschentypen sind gleich direkt. Hahn-Geborene streiten und debattieren für ihr Leben gern, damit auch jeder mitbekommt, wie kenntnisreich sie auf allen Gebieten sind. Dabei ist ihnen manchmal der Takt und das Feingefühl abhanden gekommen.

Der Hahn-Mann kann ganz oben an der Spitze stehen. Er ist eine geachtete Arbeits kraft. Sein Intellekt und sein Ehrgeiz sind beeindruckend. Obwohl er hart arbeitet und einen ausgeprägten Erfolgswillen besitzt, bleibt der finanzielle Erfolg oftmals aus. Überall wo der Hahn-Mann arbeitet, läuft in kürzester Zeit alles perfekt. Keiner versteht besser, Anweisungen auszuführen, als er. Ebenfalls sind seine Verbesserungsvorschläge sinnvoll und gut durchdacht.

Hahn-Geborene können jede Laufbahn einschlagen, die sie in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Ganz besonders suchen sie Sicherheit als staatlicher Beamter, Verwaltungsangestellter, Arzt, Lehrer usw.

Außerdem liebt er Auszeichnungen aller Art. Von Orden und Ehrentitel ist er ebenfalls fasziniert. Er will im Rampenlicht stehen, weil er Lob und Anerkennung über alles liebt. Er ist allerdings gegen jede Art von Kritik allergisch. Nie gibt der Hahn-Mann freiwillig zu, dass er sich geirrt hat. Obwohl er im Verteilen mit Tadeln großzügig umgeht, betrachtet er Menschen, die ihn persönlich kritisieren, als Feinde, die in Mißkredit gebracht werden müssen.

Der Hahn-Mann engagiert sich für den sozialen Fortschritt und hat Sinn für gesellschaftliche Reformen. Dabei ist sein Gerechtigkeitssinn beispiellos.

Der Hahn-Mann kann hervorragend mit Geld umgehen. Das allgemeine Verwalten der Kasse oder das Sanieren von Finanzen übt eine Faszination auf ihn aus. Er teilt alles ein, auch seine Zeit. Unermüdlich arbeitet er, um seinen Wohlstand zu sichern.

Er hält sehr viel von seiner eigenen Person und neigt des öfteren zur Überheblichkeit. Um sein Ego zu befriedigen, kann er manchmal verschwenderisch sein. Nicht nur sein Heim ist anspruchsvoll ausgestattet, sondern auch er selbst kleidet sich nach der neuesten Mode. Großzügig mit seinem Geld ist er nur seiner Familie gegenüber. Ansonsten gibt es bei einem Hahn-Mann nur seinen Rat umsonst.

LIEBE

Der Hahn-Mann ist ein exzellenter Liebhaber und bekommt auch die sprödeste Schönheit herum. Er ist sehr eifersüchtig und braucht viel Zärtlichkeit, am liebsten Tag und Nacht. Wenn er sich vernachlässigt fühlt, wird er sich eine neue Liebe suchen, um bei ihr Zuwendung zu finden.

Der Hahn-Mann ist ein guter Ernährer und rührend um seine Familie besorgt. Dafür erwartet er aber von seinen Lieben, dass niemand es wagt, ihm seine Spitzenposition streitig zu machen.