Chin. Horoskop: Der Büffel

AllgemeinesAllgemeinDie FrauDer Mann

Dass die Ratte sich vorgedrängelt hatte, machte dem Büffel nichts aus. Er ist gutmütig, geduldig und still. In der Einsamkeit, die er liebt, schmiedet er Pläne um die ganze Welt in die Knie zu zwingen, denn er liebt die Macht. Als treusorgender Ehemann und Vater bietet er Sicherheit. Wird er überfordert, erschrecht er durch cholerische Ausbrüche. Dann wissen alle, wer der Büffel im Haus ist.

Charakter

Hinter einer Fassade von Charme und Ruhe überraschen sie mit scharfer Intelligenz. Sie sind von Natur aus offen und positiv. Wenn sie sich ein Ziel gesetzt haben, könnenSie kaum davon abgebracht werden.

Lebensführung

Ungern probieren sie als erster neue Dinge aus. Siewarten erst einmal ab. Sie müssen aufpassen, nicht zuviel zu essen

Finanzen

Büffelmenschen sind im Spiel mit dem Geld sehrgeschickt. Sie geben nicht viel Geld aus und achten darauf, für schlechteZeiten einen Notgroschen zu haben.

Glückszahlen: 5,16,28,43,59,78,92

Dem Büffel, sagt ein altes chinesisches Sprichwort, ist das frische Gras lieber als eine goldene Futterkrippe. Es spiegelt die bescheidene Arrt der Leute wider, die in einem Büffel - Jahr geboren wurden. Dabei sind es Menschen von Saft und Kraft, denen man trotz aller Behäbigkeit anmerkt, dass sie zu arbeiten gewohnt sind. Sie sind sanft und geduldig - aber wehe, jemand reizt sie! Den nehmen sie sofort auf die Hörner. Denn hinter ihrem ruhigen Wesen steckt der Choleriker, der wutschnaubend Hindernisse aus dem Weg räumen kann, der sich Respekt verschaffen wird, und der nach oben will, ohne Rücksicht auf Verluste.

Der Büffel wird immer den geraten Weg suchen. Krumme Touren sind ihm verhaßt. Er vertraut auf seine Arbeitskraft. Sein stures Beharren auf dem, was er einmal als richtig erkannt hat, macht ihm im Kollegenkreis manchen Feind, fördert aber sein Ansehen bei Vorgesetzten. So wird er bald hochgelobt in die obere Etage des Lebens, kann sich alles Erdenkliche leisten und vielen befehlen. Denn Kommandieren tut er für sein Leben gern.

Das prädestiniert ihn zum Chef einer Polizeieinheit ebenso wie zum Abteilungsleiter eines Industrie - Unternehmens, zum Chefarzt wie zum Boß eines Handwerksbetriebes. Aber er wird ebenfalls in künstlerischen Berufen seinen Mann stehen, als Lichtbildner etwa und als Architekt. Er schätzt auch bodenständige Arbeit, wäre mithin der geborene Landarbeiter. Da er jedoch nie ganz unten bleiben kann, wird er bald des Bauern Tochter heiraten und den eigenen Hof bestellen.

Bei den Frauen sind die Ziele ähnlich gesteckt, nur dass hier noch einige Sozialberufe hinzukommen, in denen die Büffel - Damen den Aufstieg sucht. Viele Managerinnen von heute sind unterm Büffel - Zeichen geboren. Freilich darf auch nicht verschwiegen werden, dass die Weltgeschichte einige Diktatoren kennt, die in Büffel - Jahren zur Welt kamen.

Wie ganz anders sind doch Büffel in den eigenen vier Wänden. Da sind sie die Sanftheit in Person. Büffel Damen sind die liebevollsten Mütter, die aufmerksamsten Ehe - und Hausfrauen, wenn es nur nach ihren eigenen Kopf geht. Wehe dem Mann, der sich erdreistete, in ihre Kochtöpfe zu schauen! Man lasse sie schalten und walten und hat bei ihnen den Himmel auf Erden.

Der Büffel - Mann ist traditionsbewußt, die Güte selbst. Er überschüttet seine Lieben mit Freundlichkeiten. Und doch ist es möglich, dass sie sich gegen ihn auflehnen, obwohl sie wissen, dass für ihn kein Opfer zu groß ist, sofern es nur den Wohlstand der Familie sichert. Wenn sie sich erst mal die Hörner ein wenig abgestoßen haben, sieht man die Büffel oft in Spitzweg . Pose daheim - mit Pantoffeln an den Füßen und der Zipfelmütze auf dem Haupte. Denn Gemütlichkeit geht ihnen nach des Tages langer Arbeit über alles.

Trotzdem können sie recht unbequeme Ehepartner sein. Nicht, dass Büffel eifersüchtig wären. Das haben sie gar nicht nötig; denn wenn sie vor dem Traualtar ihr Jahwort gegeben haben, vereinnahmen sie den Ehegesponn als persönliches Eigentum. Herzensdiebe, die sich da einschleichen wollen, um fremde Früchte zu ernten, oder gewissenlose Hausfreunde werden nicht geduldet.

Man ist treu und kann darum auch Treue verlangen! Zum Dank ist der Büffel - Partner so eine Art Lebensversicherung: Er sorgt stets vor, dass noch ein Notgroschen in der Kasse bleibt, der sich mit der Zeit zu einem stattlichen Bankguthaben vervielfältigen wird.

Büffel - Männer haben viel für den Sex übrig; ihre sanfte, behutsame Art wird von Frauen gelobt. Nur hält er sich meistens nie lang beim Vorspiel auf, sondern geht gleich zur Sache, wobei er oft die romantischen Gefühle seiner Herzallerliebsten zertrampelt, nicht verstehend, dass sie nicht ebenso robust reagiert wie er selber.

Büffel - Frauen sind sinnlicher veranlagt. Sie tragen stets viele unerfüllte Sehnsüchte im Reisegepäck auf dem Lebensweg mit. Aber nie werden sie sich ihrem Partner offenbaren. Sie werden seine Sexgelüste hinnehmen, mitmachen und schweigen - wie anders hatten sie es sich doch im Honigmond der Liebe gedacht!

Wer mit Büffeln zusammenleben muss, sollte sie gewähren lassen; im Grunde meinen sie es ja alle gut mit ihren Mitmenschen. Oder von vornherein einen Strich ziehen: bis hierher und nicht weiter! Büffel - Damen und Büffel - Herren aber sei der Rat gegeben, etwas weniger die Hörner zeigen, wenn es mal nicht so recht nach ihrem Willen geht. Das würde sie mehr Freunde und mehr Lebensfreude finden lassen. Die sanften Büffel sind es, die alle lieben. Sie sollten öfter abschalten und ihren künstlerischen oder sportlichen Hobbys nachgehen - das erhält sie gesund bis ins Methusalem - Alter.

Die FrauAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Die Büffel-Frau ist eine ruhige, methodisch denkende, zielbewußte Frau. Sie ist sehr ehrgeizig und willensstark. Außerdem besitzt sie einen glasklaren Verstand und einen grundehrlichen Charakter. Alles, was sie im Leben bisher erreicht hat, ist durch harte Arbeit erkämpft. Diszipliniert und zielbewußt steuert sie von einem Vorhaben zum anderen. Die Büffel-Frau ist eine sehr praktisch veranlagte Persönlichkeit, die, wenn es sein muss, auch zupacken kann. Sie besitzt einen unbeirrbaren und logischen Verstand und ist geneigt, große Verantwortung auf sich zu nehmen. Wenn die Pflicht ruft, stellt sie grundsätzlich ihre gesamte Arbeitskraft zur Verfügung, jedoch sollte sie sich vor Übereifer hüten!

Die Büffel-Frau ist eine sympathische und sehr gerecht denkende Frau, solange ihr keiner auf die Füße tritt, weil dann ihre cholerische Natur hervorbricht.
Im gereizten Gemütszustand ist sie selbstbewußt, wenig kompromißbereit und sieht auf die Schwächen ihrer Mitmenschen mit Verachtung herab. Glaubt sie sich im Recht, versucht sie stur, ihren Willen durchzusetzen, und ist nicht bereit, auch nur eine Handbreit von ihrer Denkweise abzurücken.

Die Büffel-Frau hat ein großes Verlangen nach Sicherheit. Um sich gegen alle möglichen Gefahren abzusichern, entwickelt sie einen fast außergewöhnlichen Arbeitseifer.

Für ihren Erfolg ist sie jederzeit bereit, hart zu arbeiten. Ihr Ziel ist es, die Erfolgsleiter ganz nach oben zu klettern. Dabei lassen es ihre festumrissenen Moralbegriffe nicht zu, unfaire Mittel einzusetzen, um das angestrebte Ziel zu erreichen. Sie setzt voll auf ihre persönliche Leistungsfähigkeit. Es ist schade, dass das Verlangen nach Übereinstimmung und Anpassung die Phantasie der Büffel-Frau lähmt. Ihr fehlt es keineswegs an Einfallsreichtum. Sie ist nur sehr konservativ eingestellt. Ihr starkes Mißtrauen gegen Neues und Unerprobtes ist dafür verantwortlich, dass sie keine Initiative ergreift.

Die Büffel-Frau ist eine dominierende Persönlichkeit und rechtfertigt grundsätzlich das Vertrauen, das man in sie setzt. Sie ist in der Lage, eine Führungsposition zu erreichen. Allerdings weniger durch ihren Unternehmungsgeist oder die Risikofreudigkeit, sondern als Ergebnis ihres logischen Denkens und ihrer beträchtlichen Ausdauer. Die Büffel-Frau ist in fast allen Berufssparten zu Hause.

LIEBE

In der Liebe ist die Büffel-Frau erstaunlich zurückhaltend. Sie hält auf Tradition und ist nicht bereit, schnell - ohne lange umworben zu werden - zu lieben. Sie will zuerst einmal sicher sein, dass sie keine leichte und schnelle Leidenschaft für den Partner ist. Die Büffel-Frau ist sehr sinnlich veranlagt. Trotzdem wird sie niemals ihre Liebe ihrem Partner verraten. Hat sie sich einmal zur Ehe entschlossen, ist sie treu und unbedingt zuverlässig.

Die Büffel-Frau liebt ein behagliches Heim. In ihren vier Wänden fühlt sie sich am wohlsten. Solange sie nach Belieben schalten und walten kann, ohne dass ihr jemand dazwischenfunkt, fühlt sie sich glücklich und zufrieden. Die Büffel-Frau ist die liebevollste Mutter und aufmerksamste Ehefrau. Allerdings kann es passieren, dass sie ohne besonderen Grund plötzlich Wutanfälle bekommt. Dann sollte der Partner sich besser verziehen, bis die Gewitterwolken verflogen sind.

Untreue kann die Büffel-Frau nicht verkraften. Nach einer herben Enttäuschung flüchtet sie sich in harte Arbeit. Lieber führt sie von nun an ein Einsiedlerleben, als noch einmal eine Enttäuschung hinnehmen zu müssen.

Der MannAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Der Büffel-Mann ist ein ruhiger, methodisch denkender, zielbewußter Mensch. Alles, was er im Leben bisher erreicht hat, ist durch harte Arbeit erkämpft. Diszipliniert und zielbewußt steuert er von einer Aufgabe zur nächsten. Der Büffel-Mann besitzt einen unbeirrbaren und logischen Verstand und ist geneigt, große Verantwortung auf sich zu nehmen. Wenn die Pflicht ruft, stellt er grundsätzlich seine gesamte Arbeitskraft zur Verfügung, jedoch sollte er sich vor Übereifer hüten!

Büffel-Männer sind äußerst liebenswerte und sehr gerecht denkende Menschen, solange ihnen keiner auf die Füße tritt, denn dann bricht die cholerische Natur hervor. Im gereizten Gemütszustand ist der Büffel-Mann stolz, wenig kompromißbereit und sieht auf die Schwächen seiner Mitmenschen mit Verachtung herab. Glaubt der Büffel-Mann sich im Recht, versucht er stur, seinen Willen durchzusetzen und ist nicht bereit, auch nur eine Handbreit von seiner Denkweise abzurücken.

Der Büffel-Mann hat ein großes Verlangen nach Sicherheit. Um sich gegen alle möglichen Gefahren abzusichern, entwickelt er einen fast außergewöhnlichen Arbeitseifer.

Sein Bestreben nach Macht ist groß. Sobald der Büffel-Mann alles unter Kontrolle hat, fühlt er sich wohl. Er fügt sich nur schwer in die Rolle des Untergebenen. Seine festumrissenen Moralbegriffe lassen unfaire Mittel, um das von ihm angestrebte Ziel zu erreichen, nicht zu. Er vertraut da schon lieber auf seine Leistungsfähigkeit. Es ist schade, dass das Verlangen nach Übereinstimmung und Anpassung die Phantasie des Büffel-Mannes lähmt. Denn es fehlt ihm keineswegs an Einfallsreichtum. Der Büffel-Mann ist ein sehr konservativ eingestellter Mensch, und sein Mißtrauen allem Unerprobtem gegenüber ist groß. Deshalb scheut er sich, die Initiative zu ergreifen.

Der Büffel-Mann rechtfertigt grundsätzlich das Vertrauen, das man in ihn setzt. Er ist korrekt, pflichtbewußt und arbeitsam, außerdem weitsichtig und unbedingt zuverlässig. Darum gibt es wohl kaum einen Büffel-Mann, der sich nicht bis ganz in die Spitze eines Konzerns hinaufarbeiten kann. Allerdings nicht durch Unternehmungsgeist und Risikofreudigkeit, sondern als Ergebnis seines logischen Denkens und seiner immensen Ausdauer. Er eignet sich hervorragend als Führungspersönlichkeit. Der Büffel-Mann ist in fast allen Berufssparten zu Hause.

LIEBE

Dem Büffel-Mann ist es unbegreiflich, warum um die Liebe soviel Getue gemacht wird. Er benötigt Zeit, um den späteren Partner genauestes kennenzulernen. Seine Liebe soll auf einem gesunden Fundament stehen. Der Büffel-Mann hat viel für Sex übrig. Er kann mit seiner rauhen Art die Gefühle seiner Herzallerliebsten ganz schön ramponieren. Ist der Büffel-Mann zur Ehe bereit, betrachtet er seine Frau als sein persönliches Eigentum. Untreue wird nicht geduldet!

Der Büffel-Mann erwarten, auch zu Hause von seinen Angehörigen Respekt. Er ist sehr traditionsbewußt und verlangt das gleiche von seiner Familie. Für seine Lieben ist er ansonsten die Güte selbst. Um den Wohlstand zu sichern, ist ihm keine Arbeit zuviel. Nach einem langen Arbeitstag geht dem Büffel-Mann ein gemütliches Familienleben über alles.