Chin. Horoskop: Der Affe

AllgemeinesAllgemeinDie FrauDer Mann

Der Affe ist ein windiger Scharlatan. Mit Tricks und Lügen erreicht er jedes Ziel. Auf die anderen schaut er mißbilligend herab, weil er weiß, wie leicht er sie um den klienen Finger wickeln kann. Der Affe wird von einer unbändigen Neugier getrieben. Er muss alles ausprobieren und ist der geborene Stratege. Er plant lange im voraus und hält bis zum endgültigen Sieg alle Möglichkeiten offen. Nur wenige akzeptiert er als Freunde.

Charakter

Affenmenschen sind schlau, aggressiv und erotisch. Sie nehmen manchmal außergewöhnliche Risiken auf sich, um ihre Gegner zuschlagen.

Lebensführung

Sie sind voller Aktivität und Energie. Sie geben normalerweise nichtviel Geld aus, können aber bei ihren vielen Aktivitäten nichtbesonders sparsam umgehen.

Finanzen

Sie sind keine großen Sparer und müssen sich besonders anstrengen,um für das Alter vorzusorgen.

Glückszahlen: 3,14,32,52,63,74,9

Es gibt niemanden, der so viele Ideen hat wie der wendige Affe. Aber in seinem bewegten Leben bleibt ihm meist nicht die Zeit, alle auszuführen oder sich auch nur auf einzelne zu konzentrieren. Denn er ist sprunghaft und hält sich nie lange irgendwo auf.

Man mag allenthalben der Affen gesellige Art. Sie sind die besten Witzeerzähler, die fröhlichsten Partygänger, jederzeit zu helfen bereit. Aber hinter diesem so freundlichen Wesen stecken in Wirklichkeit oft rechte Menschenverächter, die nur sich lieben und sich jedem überlegen fühlen, auch wenn sie es gar nicht sind.

Affen sind gescheit, man macht ihnen so leicht nichts vor. Sie wissen viel und sind belesen. Man sollte sich nicht in Streitgespräche mit ihnen einlassen - Affen werden gewinnen, weil sie nur dann streiten, wenn sie sich ihres Sieges gewiß sind.

Ihnen ist jedes Mittel recht, wenn nur ein Vorteil für sie selbst dabei herausschaut. Darum flunkern sie auch manchmal, wenn ihnen das eigene Wissen nicht mehr weiterhilft. Und wenn alle Stricke reißen, setzen sie auch mal faustdicke Lügen in die Welt.

Affen nehmen`s nicht so genau. Mancher hält sie für verschlagen, aber wenn er den Beweis antreten sollte für solch eine Behauptung, würde er ins Fettnäpfchen treten: Affen kann man nichts beweisen, sie reden sich heraus, und der Kläger ist schließlich der Dumme. Die Berufswahl wird Affen nie schwerfallen. Man findet sie überall dort, wo Überzeugungskraft nötig ist - als Verkäufer, Einzelhändler oder Zeitschriftenwerber. Als Politiker und Staatsmänner machen sie Geschichte, als Hochstapler und Heiratsschwindler Geschichten. In allen geistigen Berufen fühlen sie sich wohl und auf den Brettern, die die Welt bedeuten, wissen sie ebenso zu überzeugen.

Chefs schätzen weibliche wie männliche Affen als wahre Meister der Improvisation, als Leute, aus denen die Ideen nur so hervorsprudeln, die sich allerdings nie lange auf einem Gebiet oder an einem Platz wohl fühlen.

Durch Stellungswechsel sammeln sie Erfahrungen, die sie irgendwann einmal in ein eigenes Geschäft stecken werden, das sie über Schulden groß anlegen werden, manchmal eine Nummer zu groß. Und dann macht der Affe pleite.

Schönster Zug an den Affen: sie verzagen nie. Immer wieder fallen sie auf die Beine und strampeln sich allmählich wieder hoch. Rückschläge kann niemand schneller verkraften als der wendige Affe. Affen sind selten familiär, und man könnte daraus schließen, dass sie in der Liebe nie das rechte Glück haben. Dem ist aber nicht so. Ihre quecksilbrige Art macht sie überall beliebt, und das andere Geschlecht fällt todsicher darauf herein. Man führt ein lustiges Leben mit den Affen, aber es ist wenig oberflächlich.

Feste Bindungen möchte der Affe nicht unbedingt schnell eingehen, ihm ist ein unverbindlicher Flirt lieber als eine himmelhochjauchzende erste Liebe. Affen - Mann wie Affen - Frau drücken sich gern vor der Verantwortung, die eine Ehe nun einmal mit sich bringt.

Treue ist nicht die starke Seite der Affen. Sie springen lieber von Baum zu Baum und holen sich dort, wonach sie begehren. Gar so schlimm sind Affen jedoch nicht. Man kann sie mit der Zeit sogar daran gewöhnen, treu zu sein. Aber das bedarf eines langen Umdenkprozesses, an dessen Ende der Affe in einem unsichtbaren Käfig gefangen scheint. Man sollte ihm die Meinung lassen, er habe ihn selbst gebaut.

Affen - Väter und Affen - Mütter sind nicht gerade die fürsorglichsten. Trotzdem werden sie es den Kindern an nichts fehlen lassen. Kinder von in einem Affenjahr Geborenen werden freier erzogen als andere Kinder, und sie werden auch schneller flügge.

Affen verlieben sich oft, aber ihre Leidenschaft hält nie lange vor. So, wie im Beruf häufig wechseln, ist es auch in Sachen Sex. Man ist entflammt, glüht eine Zeitlang, und schließlich bleibt die Asche übrig. Verständlich, wenn Scheidungsrichter mit Affe - Geborenen viel zu tun haben.

Affen sind nur gute Freunde, solange sie selbst von dem Wert der Freundschaft überzeugt sind. Sie zeigen sich ihrer Umwelt als lustige, jederzeit zu Späßen aufgelegte Mitmenschen. Aber sie verbergen hinter ihrer Fröhlichkeit meist das eigene Ich, das nur sich selbst kennt.

Man sollte nicht unbedingt alles, was Affen tun und sagen, ernst nehmen, sondern die Oberfläche erkennen, die vom Innersten ablenkt.

Man setze keine moralischen Grundsätze, wenn man einen Affen zugetan ist, sondern mache sein Spiel mit. Das könnte ihn verwirren und dahin bringen, wohin man ihn haben will: nicht unbedingt auf den Pfad ewiger Tugend, aber doch zu angenehmer Partnerschaft. Und man sollte mit dem Affen optimistisch sein, das Leben bis zur Neige kosten. Denn Affen lieben das Leben. Warum nicht auch ein fröhliches Dasein zu zweit?

Die FrauAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Die Affe-Frau ist eine natürliche und geistvolle Persönlichkeit, die auf unnachahmliche Weise mit Charme und Verführungskraft andere Personen in ihren Bann zieht. Geistige Beweglichkeit gepaart mit einer guten Auffassungsgabe machen sie zu einer listigen Geschäftsfrau. Auch in auswegloser Lage gelingt es ihr mit Geschick und List, den erstrebten Abschluß doch noch zu erwirken. Dabei legt sie größten Wert auf Zugeständnisse und Nebenvereinbarungen.

Sie ist eine unverbesserliche Optimistin. Sie liebt die Abwechslung und sucht ständig neue Anregungen. Dabei ist ihr keine Herausforderung zu groß. Sie hat zahlreiche Interessensgebiete. Was sie auch macht, bei allem steht sie in vorderster Front. Enttäuschungen nimmt sie gelassen hin.

Obwohl sie hin und wieder zu Depressionen neigt, ist sie doch ständig bereit, Eigeninitiative zu entwickeln, um sich ohne fremde Hilfe durchzuschlagen. Sie kennt keine Skrupel, wenn es darum geht, schwierige Situationen zu meistern. Die Affe-Frau lernt mit Leichtigkeit und ist in der Regel sprachbegabt.

Die Affe-Frau ist eine charmante und schlagfertige Persönlichkeit. Sie kann ganze Gesellschaften mit ihren Späßen und Witzen unterhalten. Vom Rampenlicht fühlt sie sich magisch angezogen. Sie könnte unter anderem eine begabte Unterhaltungskünstlerin abgeben. Sie liebt die Veränderung in ihrem Leben. Ihr Elan und die Spontaneität ihrer Reaktionen bewahrt sich die Affe-Frau ihr ganzes Leben. Nur wenigen Menschen gelingt es, von ihrem Charme und ihrer Natürlichkeit nicht beeindruckt zu sein.

Außerdem ist die Affe-Frau gebildet, kultiviert, unabhängig und selbstsicher. Sie weiß genau was sie will. Sie wirft kein Geld zum Fenster hinaus. Bei Geschenken, die sie erhält, ist sie jedoch kritisch und versnobt.

Die Affe-Frau ist sehr modebewußt - achtet aber dabei auf dezente Farben. Durch allzu häufigen Gebrauch von Kosmetika neigen Affe-Geborene zu Hautkrankheiten und Allergien.

Neben vielen sonstigen Aktivitäten findet sie immer wieder Zeit, ihren zahlreichen Hobbies nachzugehen.

LIEBE

Die Affe-Frau verliebt sich oft und leidenschaftlich. Sie neigt aber mehr zu einem unverbindlichen Flirt und zur Abwechslung. Ebensogut kann sie auch lange Zeit ohne Partner leben. Sie tendiert nicht zu einer festen Bindung, sondern drückt sich mit Vorliebe vor der Verantwortung, die eine Ehe mit sich bringt.

Sie ist nicht gerade die fürsorglichste Mutter, aber sie wird es ihren Kindern an nichts fehlen lassen. Ihre Kinder werden in der Regel freier erzogen und sind daher früher flügge.

Der MannAllgemeinDie FrauDer Mann

CHARAKTER

Der Affe-Mann ist eine natürliche und spontane Persönlichkeit, die auf unnachahmliche Weise mit Charme und Tücke andere Personen in ihren Bann zieht. Er ist der geborene Stratege. Geistige Beweglichkeit gepaart mit einer guten Auffassungsgabe machen ihn zu einem listigen Plänemacher. Er ist ein unverbesserlicher Optimist. Keine Herausforderung ist ihm zu groß und kein Konflikt zu schwierig. Er kennt keine Skrupel, wenn es darum geht, schwierige Situationen zu meistern. Affen lernen mit Leichtigkeit und sind in der Regel sprachbegabt.

Außerdem ist der Affe egoistisch, sehr neidisch und ein Meister im Aushecken von listigen Schachzügen. Dabei hat er seine Gefühle stets gut unter Kontrolle. Wenn es darum geht, hinter Geld, Macht und Erfolg herzujagen, sind Affen Weltmeister!

Trotz der allgemeinen Beliebtheit wird der Affe von vielen nicht ernstgenommen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass er zur Albernheit und zur Oberflächlichkeit neigt.

Der Affe ist sehr geschäftstüchtig. Auch in auswegloser Lage gelingt es ihm, mit Geschick und List den erstrebten Abschluß doch noch zu erwirken. Dabei legt er größten Wert auf Zugeständnisse und Nebenvereinbarungen. Normalerweise läßt sich der Affe von eigenen Fehlschlägen oder auch vom Erfolg anderer nicht entmutigen - im Gegenteil - jetzt wird er bemüht sein, noch Besseres zu leisten, denn Ideen und Einfälle gehen ihm nie aus. Sieht er aber, dass seine gutdurchdachten Pläne von seinen Gegnern vereitelt werden und er nichts mehr dagegen unternehmen kann, können ihn Groll und Ärger depressiv machen.

Dank der Vielseitigkeit eignen sich Affen für viele Berufe. Überall werden sie schneller als andere zurechtkommen. Allerdings besteht dabei die Gefahr, dass Affen in der von ihnen gewählten Disziplin - vielleicht aufgrund der enormen Vielseitigkeit - es niemals zur Meisterschaft bringen.

LIEBE

Für den Affen ist die Liebe besonders interessant, die für ihn unerreichbar ist. Er liebt oft und leidenschaftlich. In der Regel sind die Eroberungen schon nach kurzer Zeit für ihn uninteressant, da er sich mit den menschlichen Schwächen konfrontiert sieht. Er ist nicht treu und hält gleich wieder nach einer neuen Schönheit Aussicht. Feste Bindungen geht er nicht schnell ein, sondern bevorzugt viel lieber einen Flirt. Ebenso drückt er sich gerne vor der Verantwortung einer Ehe.

Er ist nicht gerade der fürsorglichste Vater, aber bereit, es den Kindern an nichts fehlen zu lassen.