Anleitung

Der Budget-Timer funktioniert ohne Installation. Einfach alle «BTimer»-Dateien in ein Verzeichnis legen und die EXE-Datei starten („Doppelklicken“). Anfangs ist das nur die Programm-Datei, während der Benutzung wird eine «BTimer.ini»-Datei angelegt, in der die Konfiguration und eventuelle Restzeiten abgelegt sind. Wird diese Datei gelöscht, startet das Programm wieder in der Grundeinstellung.

Durch Umbenennen dieser Datei können Konfigurationen und Zeiten „gerettet“ und ggf. zu einem anderen Zeitpunkt weiter verwendet werden.

Die Bedienung erfolgt wahlweise über das Eigenschaften-Menü (Rechtsklick auf das Fenster) oder die Tastenbefehle, die im Eigenschaften-Menü aufgelistet sind.

Hinweis: Der Budget-Timer kann nicht mehrfach gestartet werden.

Die Befehle

Start [STRG A]

Startet den Budget-Timer.

Warten [STRG W]

Hält den Budget-Timer an. In der Statusleiste wird «WARTE» angezeigt. Der aktuelle Zählerstand wird gespeichert.

Konfiguration [STRG K]

Hier wird der Budet-Timer eingestellt (s.u.).

Neustart [STRG N]

Der Timer wird auf die aktuellen Konfigurationseinstellungen zurück gesetzt. Das kann jederzeit geschehen, der Budet-Timer muss dafür nicht angehalten werden. Es wird nur der jeweilige Bereich zurück gesetzt, d.h. ist das Zeitlimit aktiv (s.u.) wird die eingestellte Zeit gesetzt, ist das Geldbudget aktiv, wird das Budget neu gesetzt.

Beenden [STRG-Q]

Schließt den Budget-Timer. Er muss dafür nicht gestoppt werden, der Zählerstand wird beim Schließen gesichert.

Wenn das Budget verbraucht ist…

… schaltet der Budget-Timer in den «Trauerflor-Modus» und zeigt die Zeitüberschreitung und den Betrag, der nicht mehr vom Budget abgedeckt ist. Wird der Budget-Timer mit einem verbrauchten Budget gestartet, wird sofort der «Trauerflor-Modus» aktiviert.

Hinweis: Der «CountDown» wird nach Budget-Überschreitung ignoriert und der Budet-Timer zählt dann vorwärts.

Sie haben Erweiterungswünsche?

Schreiben Sie eine Mitteilung mit Ihren Wünschen. Sie erhalten auf jeden Fall eine Antwort.

Zurück